Ulf Manú Quartett: violett

9,90 12,90 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand

Wie in der Farbe Violett mit kaltem Blau und warmen Rot gegensätzliche Farbtöne verschmolzen werden, so bildet auch Ulf Manú mit seinen kongenialen Mitmusikern aus vermeintlichen Gegensätzen einen spannenden neuen Klangkosmos.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: conrec001 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Musik berührt! Sie kann in uns Gefühle, aber auch Assoziationen wie Bilder, Geschichten oder gar Farben entstehen lassen. Der russische Pianist und Komponist Alexander Nikolajewitsch Skrjabin beispielsweise hat in seiner Musik besonders dem Farbphänomen nachgespürt indem er Tönen, Tonarten oder Akkorden bestimmte Farben zuordnete und diese zu einem integralen Teil seiner Kompositionsweise werden ließ. Das Ulf Manú Quartett hat für die vorliegende Debut-CD „Violett“ eine Farbe zum Titel gewählt, die u.a. als Ausdruck von Spiritualität, Mystik und Geheimnisvollem betrachtet wird. Ulf Manú ist ein Suchender – nicht nur nach den höheren Zusammenhängen der menschlichen Existenz, sondern auch nach immer neuen musikalischen Ausdrucksformen. Der klassisch ausgebildete Gitarrist hat dabei durch die Verschmelzung der verschiedensten Musikrichtungen seinen ganz eigenen Stil gefunden. Wie in der Farbe Violett mit kaltem Blau und warmen Rot gegensätzliche Farbtöne verschmolzen werden, so bildet auch Ulf Manú mit seinen kongenialen Mitmusikern aus vermeintlichen Gegensätzen einen spannenden neuen Klangkosmos. Dem Quartett gelingt es in der ungewöhnlichen Besetzung mit Blockflöte, Gitarre, Bass und Percussion scheinbar mühelos mittelalterliche Tanzmusik, Gypsy Swing, Jazz oder Weltmusikklänge miteinander zu verbinden und den Hörer auf eine assoziative Klangreise jenseits des Horizonts mitzunehmen.

Kommentar von Johannes Tonio Kreusch zum Debütalbum Ulf Manú Quartett

Informationen

Repertoire: Ulf Manú, Traditional
Sprachen: instrumental
Genre: Jazz, Folk, World
Veröffentlichung: N.N, Jewlcase, 4 Seiten
Aufnahmedatum: 03.-04.12.2011. Friedenskirche Lüneburg
Gesamtspieldauer: 60:01 min
Label: conditura records

 

Rezensionen

19 von 20 Punkten (Musik an sich)

Der Farbe Violett werden Eigenschaften der Mystik, Spiritualität und des Geheimnisvolles zugeschrieben. Es werden in ihr Blau (kalt) und Rot (warm) verschmolzen und damit gegensätzliche Zustände. So kann man sehr gut nachvollziehen, weshalb das 2009 gegründete Ulf Manú Quartett ihre aktuelle CD Violett genau nach dieser Mischfarbe benannt hat, denn hier vermischen sich verschiedene Musikstile, allen voran Folk und Jazz. So entsteht ein mystisch romantischer Sound der durch die ungewöhnliche Besetzung mit Blockflöte, Gitarre, Bass und Percussion noch unterstrichen wird.

Vor allem die Blockflöte, von Kerstin de Witt (u.a. Mitglied im Blockflötenquartett Flautando) höchst inspiriert und abseits aller Klischees gespielt, bietet dabei ein Hörerlebnis, wie viele es diesem Instrument wohl nicht zutrauen würden. Mit einer Leichtigkeit spielt sie mit höchstem technischen Können ohne – bei aller Virtuosität – den musikalischen Gehalt des jeweiligen Stückes aus dem Auge zu verlieren. Weniger ist dabei eben manchmal Mehr. Diese Weisheit beherzigt auch Namensgeber Ulf Manú Müller an den Gitarren (zumeist die Konzertgitarre), die nicht nur überragend gespielt werden, sondern auch klanglich bestens aufgenommen wurden. So entsteht, ergänzt von Kontrabass (Michael Bohn) und Percussion (Daniel Orthey) eine sehr lebendige Musik, die zwischen den Stilen pendelt und die Grenzen sprengt und aufhebt. Vielschichtig arrangiert stehen so neben wilden rhythmischen Passagen lyrische Momente, die der Musik Atempausen gönnen und zum Verweilen einladen. Diese Gegensätze prägen die Musik. Sie wurden jedoch so fein miteinander verwoben, dass sie nie den Spielfluss unterbrechen.

Dem Ulf Manú Quartett ist mit Violett ein zeitlos schönes Album mit großem Virtuosentum gelungen, das viel Wert auf die Arrangements und die Melodien legt. Dabei werden Stilgrenzen verschoben und aufgebrochen. Faszinierende, leuchtende Musik, klanglich perfekt eingefangen. Sehr gelungen! (Ingo Andruschkewitsch)

Zusätzliche Information

Variante

Audio-CD, MP3, FLAC

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Ulf Manú Quartett: violett”


Unsere Veröffentlichungen